Puls-Botschafter

PULS ist ein multidisziplinärer Zusammenschluss von engagierten Menschen, die ihre Expertise, Kontakte und Erfahrung aus ihrem professionellen Umfeld einbringen. Auch bekannte Persönlichkeiten stellen sich unentgeltlich in den Dienst dieser Sache.

Erwin Steinhauer © Erwin Steinhauer

Erwin Steinhauer

Kabarettist und Schauspieler

"Dramatische Szenen gehören auf eine Bühne, im realen Leben versuchen wir sie zu vermeiden. Ich wünsche Puls alles erdenklich Gute, um möglichst vielen Menschen persönliche Dramen zu ersparen!"

Alois Stöger © Alois Stöger

Alois Stöger

Bundesminister

"Ich war selbst Zeuge einer erfolgreichen Rettung und weiß, dass in  den ersten Minuten für alle Beteiligten vor allem die Angst vor  Fehlern im Vordergrund steht. Ich unterstütze daher die Initiative von  Puls, um zu versichern: "Erste Hilfe ist kinderleicht!"

Sasha Walleczek © Julia Grandegger

Sasha Walleczek

Ernährungsberaterin

"Die Aktion von Puls rettet Leben. Erste Hilfe zu lernen ist kinderleicht – und jeder sollte es können. Ich habe meine Ersthelfer-Schutzfolie immer am Schlüsselbund. Bisher hab ich sie noch nicht gebraucht, aber ich bin vorbereitet – und Sie sollten es auch sein. Puls zeigt den Weg."

Dr. Brigitte Wolf © Lukas Beckr

Dr. Brigitte Wolf

ORF Wien, Landesdirektorin

"Für den ORF Wien als öffentlich-rechtliches Unternehmen ist es selbstverständlich, sein Radio, sein Fernsehen und sein Internet im Kampf gegen den plötzlichen Herztod einzusetzen. Wir wollen zur Bewusstseinsbildung beitragen, dass schnelle Erste Hilfe Leben rettet und dass es falsch ist, nichts zu tun. Nichtstun ist eigentlich das Einzige, das man falsch machen kann. Wir wollen durch Aufklärung viele Menschen zu neuen Ersthelferinnen und Ersthelfen machen."

O. Prof. Dr. Ernst Wolner © O. Prof. Dr. Ernst Wolner

O. Prof. Dr. Ernst Wolner

Vorsitzender des Obersten Sanitätsrates

"Erst kürzlich konnte ich auf einem Sportplatz erfolgreich einem Mitspieler das Leben mit einem Defi retten. Selbstverständlich unterstütze ich Puls."

Wolfgang Zimmermann © Wolfgang Zimmermann

Wolfgang Zimmermann

Bundesrettungskommandant ASBÖ

„Grundregeln der Ersten Hilfe und das richtige Verhalten bei Notfällen können nicht früh genug erlernt werden. Es geht darum, möglichst früh Solidarität, Hilfsbereitschaft und Verantwortungsbewusstsein zu vermitteln, zu sensibilisieren und am Puls der Zeit zu sein. Ziel ist es daher, bei Schulprojekten bereits 6 bis 10-jährige mit dem Thema vertraut zu machen."