Ausstellung Wiederbelebt © Günter Valda Photography

Wiederbelebt

„Wiederbelebt“ – unter diesem Titel gibt der Fotograf Günter Valda dem „Leben nach dem (Herz)Tod“ ein Gesicht: er fotografiert Überlebende eines Herzstillstandes, denen die Courage ihrer Mitmenschen Leben schenkte.

  • Fotograf und Künstler Günter Valda möchte dazu animieren, dem Herztod "ins Auge zu blicken". © Günter Valda
    Fotograf und Künstler Günter Valda möchte dazu animieren, dem Herztod "ins Auge zu blicken".
    © Günter Valda

Einen künstlerischen Appell zur Ersten Hilfe hat der Fotograf Günter Valda geschaffen: In einer Portraitserie zeigt er Menschen aus unterschiedlichsten Lebensbereichen, die eines gemeinsam haben - sie alle haben dank des Eingreifens ihrer Mitmenschen einen Herzstillstand überlebt.

 

„Meine Bilder sollen über den künstlerischen Weg vergegenwärtigen, dass rasche Erste Hilfe ein „Leben nach dem (Herz)Tod“ ermöglichen kann“, so Valda, der neben seiner Tätigkeit als Fotograf als Krankenpfleger auf der Notfallaufnahme des Wiener Allgemeines Krankenhauses tätig ist. „Leben kann nicht recycelt werden wie das Papier, auf dem die Bilder dieser Menschen gedruckt worden sind, es kann nur wiederbelebt werden.“

 

Die Geschichten der Überlebenden gibt es hier zum Nachlesen.

 

Zur Seite des Künstlers Günter Valda geht es hier.

< zurück